Die Kuh

Kühe  -  Kälbergeburt  - Milch  -  Verdauung  -  Verwendung  -  Lexikon

Unsere Kühe (Hausrind)  stammen vom Auerochsen oder Ur ab, der seit 1627 ausgestorben ist. Dieses Wildrind lebte einst in unseren Wäldern und Tälern. Nahe verwandt mit dem Ur sind der Wisent und der nordamerikanische Bison.

Bezeichnungen:
Das männliche Tier wird Bulle, Farre oder Stier genannt.
Ochsen sind Stiere, die durch einen kleine Operation unfruchtbar gemacht wurden.
Eine Kalbe oder Färse ist eine Kuh, die noch nicht gekalbt hat.
Ein Kälbchen ist das Baby einer Kuh.

Bäuerin mit Kälber

 

Das Rind ist mit über 1,3 Milliarden Stück weltweit bedeutendste aller Haustiere. Unsere Rinder wurden vor etwa 10 000 Jahren aus dem Auerochsen gezüchtet und sind vielseitig verwendbar:
zur Produktion von Milch und Fleisch (etwa Roastbeef, Filet, Rinderhüfte, Hohe Rippe, außerdem Kalb- und Ochsenfleisch)

zur Lederherstellung aus der Haut
zur Erzeugung von Leim und Gelatine aus den Knochen sowie als Last- und Zugtier
in manchen Ländern auch für Schaukämpfe (Stierkämpfe).

Es gibt eine Vielzahl von Rassen, die teils auf hohe Milchleistung (etwa das schwarz-weiß oder braun-weiß gefleckte Holstein-Rind), auf starken Fleischansatz ( etwa Charolais, Angus und Simmentaler Fleckvieh) oder beides („Zweinutzungsrind") gezüchtet wurden.
Rinder kommen als Wiederkäuer mit minderwertigem Futter aus bzw. lohnen hochwertiges Futter mit hohem Fleischertrag (ein Mastbulle nimmt pro Tag etwa ein Kilogramm zu) oder Milchleistung (bis zu 10.000 Liter liefert eine Kuh im Jahr).

Kühe werden auf dem Bauernhof zweimal am Tag gemolken. Die Milch wird vom Tankwagen der Molkerei abgeholt. In der Molkerei wird die Milch in Flaschen oder Tüten abgefüllt oder es werden daraus Käse, Butter, Joghurt, Sahne und Quark hergestellt. Milch und Milchprodukte schmecken lecker und sind gesund.
Die Kinder der Kühe nennt man Kälber. Alle zusammen gehören der Tierart "Rinder" an. Die männlichen Rinder nennt man Bullen. Von Bullen und Rindern nutzt man aber auch das Fleisch; ihre Haut wird zu Leder verarbeitet.

weiter
back_banner_unten

Impressum

Haustiere

Kräuter

Bachblüten

Geschichten

Monika Scherger
Kapellenweg 4
886488 Breitenthal
info{a}fitmenue-haustier.de
www.fitmenue-haustier.de
Bildnachweise

nach oben